Blumenwiesenfest bei Bad Urach-Wittlingen

16.06.2018, Bad Urach-Wittlingen

Blumenwiesenfest 17, Foto: Katharina Heine

Der Schwäbische Albverein bietet traditionell Blumenwiesenfeste auf der Schwäbischen Alb in artenreichen Blumenwiesen an. In diesem Jahr auf dem Albvereinsgrundbesitz bei Bad Urach-Wittlingen am „Hartburren“.

Kinder sind dabei herzlich willkommen.

Bitte mitbringen, soweit vorhanden, Becherlupen und andere Lupen mitbringen, damit die Pflanzen und Tiere der Blumenwiesen bestimmt und beobachtet werden können. Anschließend besteht die Möglichkeit, auf einem Grillplatz, Mitgebrachtes zu grillen und gemütlich zusammenzusitzen. Beim gemeinsamen Vespern können im Laufe des Tages aufgetretene Fragen besprochen werden-

Leitung: Dr. Matthias Stoll, Uni Tübingen

Treffpunkt: 10.30 Uhr, Parkplatz am Ortsausgang von Wittlingen in Richtung Hengen

Grillgut bitte mitbringen. Getränke können erworben werden.

Auskunft: Naturschutzreferat, Tel. 0711/22585-14, E-Mail: naturschutz@schwaebischer-albverein.de

Nähere Informationen im  Naturschutzprogramm 2018

Uhrzeit:
keine Angaben

Ort:
Bad Urach-Wittlingen
Parkplatz Ortsausgang
Bad Urach-Wittlingen


Lade Karte ...
zur Übersicht
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Natur und Umwelt von swaechter. Permanenter Link des Eintrags.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.