Schäfer brauchen Unterstützung

Schafbeweidung trägt unglaublich viel zu Artenschutz und Artenvielfalt bei. Schafe halten durch Beweidung die Landschft offen, ein Beispiel sind Wacholderheiden. Zudem werden viele Samen über ihre Wolle verbreitet.

Die wenigen Wanderschäfer, die es noch gibt, haben einen schweren Stand in unserer Gesellschaft. Trotz der ganzen Verantwortung für die Tiere und die Landschaft in einem äußerst zeitaufwändigen Job müssen sie um ihre Existenz fürchten.

Nun wurde eine Petition unter dem Titel “Rettet die letzten Schäfer Deutschlands – Weidetierprämie jetzt” an die Agrarministerkonferenz gestartet: 

https://www.change.org/p/rettet-die-letzten-sch%C3%A4fer-innen-deutschlands-ein-traditionsberuf-am-ende-sch%C3%A4fereiretten

Der Schwäbische Albverein hat großes Interesse daran, die Schäferei erhalten zu helfen und unterstützt diese Petition.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von swaechter. Permanenter Link des Eintrags.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.