Durch Streuobstwiesen Neidlingens zum Hutewaldprojekt

09.07.2017,

Bei der naturkundlichen Wanderung geht es um folgende Fragen:

Welchen Vögeln, Insekten und anderen Tieren bietet die Obstwiese einen Lebensraum und warum ist es wichtig, diese Obstwiesen zu erhalten und zu pflegen?

Der Weg führt an Wacholderheiden vorbei. Beim Waldweideprojekt der Gemeinde Neidlingen wird mit einem Esel, mit Ziegen und Schafen der Wald beweidet. Dabei wird junges Gehölz verbissen und nach und nach entsteht ein lichter Wald.

streuobstwiesen

Es besteht die Möglichkeit am Ende der Veranstaltung gemeinsam einzukehren oder der Neidlinger Kugelmühle einen Besuch abzustatten.

Auskunft und Kontakt: Jörg Dessecker, Tel. 0172 7231070,

Treffpunkt: Wanderparkplatz „Braike“ am Ende der Kirchstraße in 73272 Neidlingen.

Informationen siehe auch Naturschutzprogramm 2017

Uhrzeit:
keine Angaben



Karte nicht verfügbar
zur Übersicht
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Natur und Umwelt von swaechter. Permanenter Link des Eintrags.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.