Vorbildliches Naturschutzprojekt der OG Wangen

springkraut-im-mahdental-r-wolf

Die Ortsgruppe Wangen hat seit dem Jahr 2005 ein vorbildliches Naturschutzprojekt am Laufen: Regelmäßig entfernen engagierte Mitglieder das invasive Indische Springkraut (lat. Impatiens glandulifera). Der Neophyt – auch Drüsiges Springkraut genannt – gilt als Bedrohung für andere Pflanzenarten.

Zuerst wurde das Naturschutzgebiet Fronwiesen ins Visier genommen. Dort hatte das Springkraut bereits ein richtiges Blumenmeer gebildet. Die Ortsgruppe war dort drei Jahre lang mit 15 Personen im Einsatz. Mittlerweile sind weitere Einsatzgebiete hinzugekommen.

Die zum Teil sehr großen Flächen konnten zum Teil nur mit der Sense bearbeitet werden. Neben dem Entfernen der unerwünschten Eindringlinge, kontrolliert die Ortsgruppe die Gebiete in regelmäßigen Abständen, um gleich eingreifen zu können, wenn das Springkraut wieder überhandnimmt.

Die Ortsgruppe Wangen, ebenso wie auch andere Ortsgruppen, würden sich freuen, wenn sie weitere fleißige Helfer für derartige Aktionen zusammenfinden würden.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und verschlagwortet mit von swaechter. Permanenter Link zum Eintrag.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.