Esche im Hof der Burg Teck muss gefällt werden

Die ca. 70 Jahre alte Esche auf der linken Seite des Burghofs der Teck ist krank und könnte Besucher durch herabfallende Äste gefährden.

„Aus Sicherheitsgründen müssen wir die Esche entfernen“, erklärt Werner Breuninger, Naturschutzreferent des Schwäbischen Albvereins.

Die Unterhaltsicherungsmaßnahme soll mit Hilfe von Klettertechnik erfolgen und ist für den 28. Dezember geplant.Im Zuge der Maßnahme sollen auch die anderen Bäume nach trockenen Ästen überprüft und morsches Holz entfernt werden.

Da die Beseitigung des Baums absehbar war, wurden bereits in den letzten Jahren Ersatzbäume gepflanzt, und zwar über den ganzen Burghof verteilt.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von swaechter. Permanenter Link des Eintrags.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.